18.02.2019

Pilger von St. Jakobus feiern

2019 auf den Spuren des Heiligen Martin


Foto: W.Lich (zum Vergrößern bitte anklicken)

Auf den Spuren des Heiligen Martin wird die Pilgergruppe von St. Jakobus im Ökumenischen Gemeindezentrum Kranichstein im Jahr 2019 unterwegs sein. Das erfuhren die 50 Pilgerinnen und Pilger , die sich am Sonntag, 17. Februar, zu ihrem Pilgerfest trafen.

Der Tag begann mit einem Gottesdienst, in dem Pfarrer Johannes Zepezauer und Pastoralreferentin Sonja Knapp im Dialog über die Bedeutung und den Sinn des Pilgerns sprachen und dabei eine Brücke schlugen zu dem "Pastoralen Weg" im Bistum Mainz, zu dem Bischof Kohlgraf aufgerufen hat.

Beim anschließenden Fest im Franziskussaal stand zunächst ein Rückblick auf das Jahr 2018 mit der Begehung des Rheingauer Klostersteigs auf dem Programm. Eine Bilder-Präsentation brachte noch einmal die besuchten Sehenswürdigkeiten und - die zum Teil schwierigeren - Wegstrecken in Erinnerung. Im Namen aller Pilgerinnen und Pilger sprach Ulrich Wagner im Hinblick auf die enorme Arbeit und den Zeitaufwand herzliche Dankesworte an die Verantwortlichen: Michael und Monika Korn, die von Anfang an seit nunmehr 12 Jahre die Organisation übernehmen, Steffen und Judith Neuenfeld für die präzisen Vortouren und Sonja Knapp für ihre Impulse, die auf jeder Etappe eine Bereicherung sind. Sie erhielten Blumen und Weinpräsente aus der Abtei St. Hildegard in Eibingen ("Klostertrunk"). 

Neugierig war man dann auf das, was 2019 kommt. Vier Etappen sind geplant: am 16. März, 4. Mai, 31. August und 12. Oktober will man auf einem deutschen Teilstück des internationalen Martinsweges von Szombathely in Ungarn über Österreich, Deutschland, Luxemburg und Belgien nach Tours in Frankreich unterwegs sein. Gestartet wird am Mainzer Dom St. Martin.

Vor Ende des offiziellen Teils gab es noch ein Quiz, bei dem Kenntnisse über Pilgerwege unter Beweis gestellt werden mussten. Gute Begleiter beim Pilgerfest waren natürlich wieder ein fulminantes Buffet und eine große Auswahl an Getränken. An mit Frühlingsblumen geschmückten Tischen wurde noch reichlich Konversation betrieben.

Wolfgang Lich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 



 

Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus